Smart Vagabond
Kostenloser Routenplaner für das Smartphone

Google Maps: Online-Kartendienst mit Navigationsfunktion

Google Maps bietet einen riesigen Funktionsumfang für Karten und Navigation, damit du dich in deiner Umgebung zurechtfindest.

Google Maps: Online-Kartendienst mit Navigationsfunktion - app screenshot 1 google maps version 10 27 2 android 576x1024
Was ist der beste Weg durch die Stadt? Google Maps lässt dir die Wahl.

Google Maps kennen fast alle, die ein Smartphone besitzen, egal ob sie nun ein Android- oder Apple-Gerät verwenden. Der Kartendienst startete bereits im Jahr 2005 und überzeugt durch eine große Anzahl an Features und eine sehr gute Datenbasis. Die App bedient mehrere Anwendungsfälle gleichzeitig.

Die Navigation ist ausgefeilt: durch die große Anzahl an Nutzerinnen und Nutzern, die ihre Bewegungsdaten übertragen, werden Staus in Echtzeit angezeigt. Darüber hinaus wird auch über Verspätungen von öffentlichen Verkehrsmitteln informiert. Google Maps hilft in jeder Situation, den besten Weg von A nach B zu finden. Die Auswahl an Verkehrsmitteln ist umfangreich: Von der Autonavigation hin zu Bussen und Bahnen, Fahrradfahrten oder dem Fußweg findet man alle denkbaren Möglichkeiten der Fortbewegung. Du kannst über die App auch ein Taxi bestellen. Dafür werden eingegebene Navigationsdaten an eine installierte Taxi-App übertragen, wie zum Beispiel Free Now.

Bei der Navigation kannst du verschiedene Verkehrsmittel wählen und dir aus mehreren Alternativen die passende Route auswählen. Die farblichen Markierungen zeigen an, wie schnell du voraussichtlich vorankommen wirst (blau – gut, orange – geht so, rot – Stau).

Google Maps: Online-Kartendienst mit Navigationsfunktion - app screenshot 2 google maps version 10 27 2 android 576x1024
Gespeicherte Orte kannst du dir auf der Karte anzeigen lassen.

Google Maps kennt unzählige Orte: von Restaurants, Sehenswürdigkeiten bis hin zu Kaufhäusern oder kleinen Läden. Zahlreiche Details wie etwa Öffnungszeiten oder die Internetadresse helfen dir bei der Planung eines Besuchs. Eine weitere praktische Funktion ist die Möglichkeit, Orte in Listen zu speichern, was eine Anmeldung bei Google voraussetzt. Gespeicherte Orte kannst du später einfach wiederfinden. Durch das Anlegen von Listen, wie zum Beispiel Shopping oder Sehenswürdigkeiten, kannst du die Orte sinnvoll einordnen.

Google Maps zeigt für bestimmte Sehenswürdigkeiten Stoßzeiten an. Damit kannst du abschätzen, wann an einem Tag am meisten los ist und deinen Besuch entsprechend planen.

Gespeicherte Orte werden auf der Karte mit einem gelben Stern markiert. Du erreichst die Ansicht über  Einstellungen > Meine Orte > Gespeichert, wo du die entsprechende Liste auswählst. Route startet die Navigation zum Ort ausgehend von der eigenen Position. Ein Klick auf das eingeblendete Foto führt zu einem virtuellen Rundgang rund um das Gebäude, Weitere Infos blendet Detailinformationen ein.

Google Maps: Online-Kartendienst mit Navigationsfunktion - app screenshot 3 google maps version 10 27 2 android 576x1024
Virtueller Besuch in der St Paul’s Cathedral in London

Einen Eindruck über eine Sehenswürdigkeit verschaffst du dir mit Street View. Berühmte Gebäude kannst du hiermit durch eine Innenansicht erkunden. So kannst du vor einem Besuch eine virtuelle Tour unternehmen. Die Innenansicht erreichst du, indem du auf der Karte nah an ein Gebäude heranzoomst, einen Teil des Gebäudes mit einem langen Klick markierst und das eingeblendete Foto auswählst.

Die Innenansicht ist detailliert dargestellt. Wie hier bei der St Paul’s Cathedral in London zu sehen, kannst du eine Rundumsicht direkt in der App durchführen und das bis zur Kuppel der Kirche. Über die eingeblendete Nummerierung wählst du die Stockwerke des Gebäudes aus.

Schreibe einen Kommentar